Verein deutschsprachiger Unternehmer, Freiberufler und Führungskräfte in Andalusien

Aktuelles

Sonntag, 12. November 2017 - 17:18

Am Donnerstag, den 9.11., hatten Freunde und Mitglieder des fOrum die Gelegenheit, unter Führung des Mitglieds - ihres Zeichens Kunsthistorikerin - Carolin Strohe, den Sitz der Sevillaner Bruderschaft der Caridad zu besuchen. Ziel war, einen Einblick in eines der weniger bekannten historischen Schmuckstücke der Stadt zu erhalten.

Dabei wurde zunächst über die Geschichte der Bruderschaft seit ihrer Gründung im Mittelalter gesprochen, sowie über den sozialhistorischen Kontext der Stadt zur Zeit der Errichtung der heutigen Räumlichkeiten des Ordens. Anschließend besuchte die Gruppe die Ordenskapelle San Jorge, wo eingehend die einzelnen Gemälde und deren Entstehungsgeschichte beleuchtet wurden. Die Kirche wurde unter dem Gesichtspunkt der bildlichen Sprache des Barocks betrachtet und interpretiert. Danach fanden die Kunstinteressierten des Forums noch Zeit für ein gemeinsames Getränk und Gespräch in einer naheliegenden Bar des Viertels.

Montag, 2. Oktober 2017 - 21:34

Oktoberfest

Die deutschsprachige Gemeinde Sevillas hat ihr eigenes Oktoberfest. Die erste Ausgabe des traditionellen Bayrischen Bierfests, organisiert vom fOrum Sevilla, war ein voller Erfolg, der zur Wiederholung einlädt. Rund 300 Mitglieder und Freunde der Vereinigung deutschsprachiger Unternehmer, Selbstständiger und Führungskräfte in Andalusien samt Kindern trafen sich auf der kleinen „Wiesn“ am Quiosco del Hórreo im Parque Alamillo von Sevilla, viele von ihnen in Lederhose und Dirndl.

Die Verständigung zwischen Menschen deutscher und spanischer Sprache durch soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aktivitäten zu fördern sei das Ziel des fOrums Sevilla, sagten die Veranstalter bei der Begrüßung der Gäste. Sie dankten den Sponsoren der Veranstaltung, der Sprachschule CLIC, LIDL Supermercados, der Brauerei Paulaner (Heineken) und dem Hotel San Pablo sowie den Mitgliedern der Vereinigung, die nicht nur Geldmittel, sondern auch hausgemachte Kuchen spendierten. Dank der großzügigen Unterstützung der Sponsoren gab es sogar Blasmusik live und ein Unterhaltungsprogramm für kleine Kinder.

Am sommerlich warmen Samstagnachmittag flossen original Oktoberfestbier und andere Getränke in Strömen, lecker begleitet von Bratwürstchen und anderen Bayrischen Spezialitäten. Abends kühlten die Temperaturen im liebevoll in weiß-blauen Farben geschmückten Festzelt nur unwesentlich ab, weil die Gäste bald auf die Bierbänke stiegen, um im Takt zur Musik der 80er Jahre die Hüften zu schwingen. Die Schwankungen von Mobiliar und fröhlichen Menschen hielten sich die Waage, so dass es keine größeren Abstürze zu beklagen gab. Einige räumten allerdings später ein, todmüde ins Bett gefallen zu sein.

Der Zuspruch zum ersten Oktoberfest war für die Veranstalter, die in den letzten Wochen sehr viel Zeit in die Vorbereitung investiert hatten, die schönste Belohnung, wie Roland Bettscheider, Vorsitzender des fOrums Sevilla sagte. Er dankte im Namen aller Mitglieder der Parkverwaltung und dem Personal des Parks, die das Projekt von Anfang an voll unterstützt haben.„Das Oktoberfestbier schmeckt nach mehr“, sagt Bettscheider. „Deshalb würden wir die Veranstaltung nächstes Jahr gerne wiederholen und zu einem regelmäßigen Treffen für die deutschsprachige Gemeinde der Stadt machen.“

Samstag, 9. September 2017 - 21:16

Für Samstag, den 30. September - also mehr oder weniger im Einklang mit dem Original - organisiert das fOrum Sevilla im Parque del Alamillo ein OKTOBERFEST mit echtem Festbier, bayerischen Spezialitäten wie Bratwürstl, Kartoffelsalat und Obazda und Oktoberfestmusik.
Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des fOrum, gerne in Begleitung weiterer Freunde und Bekannten, gerne dürft ihr auch in Tracht kommen!
Los geht's um 16.00 Uhr auf der Freifläche etwa 100 m südlich des Cortijo del Alamillo (falls ihr mit dem Auto kommt, könnt ihr ganz in der Nähe, am Nordeingang, parken). Das Fest endet mit Schließung des Parks gegen 23.30 Uhr.
Der Unkostenbeitrag beträgt für Erwachsene 25 und für Kinder 5 Euro, alle Getränke und Speisen inklusive.
Bitte überweist den entsprechenden Betrag auf das Konto des fOrum bei der Arquia Banca, IBAN ES91 3183 4100 1300 0048 0719, unter Angabe folgenden Betreffs:
OF / Name, Vorname / Name des fOrummitglieds, mit dem man befreundet oder verwandt ist / Anzahl Erwachsene + Anzahl Kinder, bspw. "OF / Pérez Pepito / Roland Bettscheider / 2 + 2".
Aus organisatorischen Gründen brauchen wir einen Zahlungseingang bis spätestens Montag, den 18. September!
Das Fest ist für 225 Erwachsene ausgelegt, die Reservierung erfolgt nach Reihenfolge des Zahlungseingangs. Im Falle zu geringem Interesses behalten wir uns vor, die Veranstaltung bei Erstattung des eingezahlten Betrags abzusagen.
Meldet Euch bei eventuellen Fragen bitte bei Elmar Stephan (660 141 895) oder Karoline Schlüter (615 137 268).
O'zapft is!
Dienstag, 6. Juni 2017 - 10:00

Am 4. Juni trafen sich neun nicht wasserscheue Mitglieder und Freunde des fOrum und drei Kinder, um sich in einem Kanu auf das Wasser des Guadalquivir (Canal Alfonso XIII) zu begeben. Organisiert wurde diese Exkursion vom Ruderclub “Triana” der sich am linken Flussufer beim “Puente de Cachorro” befindet. Begleitet wurden wir auf der Fahrt vom Präsidenten des Clubs, Máximo. Aufgewachsen in Triana erzählte er viele Geschichten und Gegebenheiten speziell aus seinem Viertel, als auch allgemein aus Sevilla. Mit einer noch frischen Morgentemperatur und leicht bewölkten Himmel führte die Fahrt von Ruderclub stromabwärts, vorbei an der Puente Isabel II “Puente Triana”, Triana, Torre de Oro, Puente de San Telmo, Muelle de Nueva York, Aquarium bis zum Club Náutico – Puente de las Delicias und wieder zurück. Zu sehen war neben den Monumenten einiges der Fauna und Flora auf Flussebene (Schildkröten, Schlangen,…). Auf der Rückfahrt gab es einen Halt bei der “Puente Triana” mit Besuch des Museums im Castillo San Jorge, auch Inquisitionsmuseum (unterhalb des „Mercado de Triana“). Um die Mittagszeit war der Ausflug dann zu Ende, und das Kanu wurde verstaut.

Insgesamt ein wirklich gelungener Ausflug, der sehr viel Spaß gemacht hat. Die Teilnehmer bekundeten die Absicht, diese Ausfahrt nochmals im Herbst zu organisieren um dann auch weiter flussaufwärts zum Amerikanischen Garten zu rudern (diesmal war der Fluss stromaufwärts wegen einer Veranstaltung gesperrt). Im Ruderclub wird gegenwärtig ein Kanu für 20 Personen konstruiert, ob diese jedoch bis Herbst fertig sein wird, ist eine andere Geschichte.

Schiff ahoi, Thomas. 

Mittwoch, 22. März 2017 - 11:58

Am Abend des 21. März hatten Mitglieder und Freunde des fOrum Gelegenheit, in der beeindruckenden ehemaligen Priesterresidenz "Hospital de los Venerables" im Barrio Santa Cruz die Gemeinsamkeiten und Gegensätze der großen Sevillaner Künstler Diego Velázquez (1599-1660) und Bartolomé Esteban Murillo (1617-1682) anhand konkreter Werke exklusiv und ausführlich erläutert zu bekommen.

Der kompetente Führer gestattete im Rahmen der Besichtigung weiter einen Einblick in das opulent ausgestatte Gotteshaus des Komplexes und sogar in die in der Regel nicht zugängliche Sakristei.

Alles in allem wieder ein Event, welches unter anderem auch durch das hohe Interesse daran innerhalb des fOrum und der damit möglichen Gruppengröße möglich wurde.

Freitag, 17. März 2017 - 14:17

Am 13. März 2017 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung in den Räumen der Sprachschule CLIC statt. Nach einem Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und der Offenlegung der Finanzen wurde der alte Vorstand entlastet und ein neuer in folgender Zusammensetzung gewählt:

Vorsitzender: Roland Bettscheider

Stellvertreter: Stephanie Hucke

Kassenwart:  Michael Wendenburg

Beisitzer:      Caroline Strohe, Elmar Stephan, Thomas Budil

Schriftführer:  Karoline Schlüter

Nach einer offenen sowie konstruktiven Diskussion über die Ausrichtung des fOrum wurden anschließend die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2017 vorgestellt.

Im Namen des alten und des neuen Vorstands danke ich für die Unterstützung und das Vertrauen und freue mich auf unsere diesjährigen Aktivitäten.

 

Roland Bettscheider

Im Namen des Vorstandes

Mittwoch, 14. Dezember 2016 - 11:53

Am 13.12. fanden sich mehr als 30 Mitglieder und Freunde, darunter erfreulicherweise auch das ein oder andere neue Gesicht, im Al-Aljibe an der Alameda zu unserer traditionellen Weihnachtsfeier zusammen. Neben vielen interessanten Gesprächen sind als Highlights sicher die Übergabe eines Schecks an die Tierschutzvereinigung "Refugio Naciendo el Sol", die bei dieser Gelegenheit wohl sogar einen Hund vermitteln konnte, der anregende und angeregte Vortrag eines original kölschen Weihnachtsgedichts, das traditionelle Wichteln zu nennen, sowie - dem Zeitgeist folgend - ein überragender "Mannequin Challenge"...

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, allen Freunden und Mitgliedern für die Unterstützung unseres Vereins zu danken, wünsche allen friedvolle Weihnachtsfeiertage und einen guten Übergang nach 2017, wenn wir in alter Frische die neuen und sich teilweise bereits in Planung befindlichen Aktivitäten des fOrum angehen wollen.

Alles Gute!

Roland, im Namen des Vorstands

Donnerstag, 10. November 2016 - 18:32

Mehr als 30 Mitglieder hatten am späten Nachmittag des 9. November die Gelegenheit, eines der neuen Wahrzeichen Sevillas zu besichtigen, die "Torre Sevilla", auch bekannt als "Torre Pelli", nach dem verantwortlichen Architekten. Neben ausführlichen Informationen zur Geschichte konnte man eine ganze Reihe technischer Daten und auch die ein oder andere Kuriosität im Zusammenhang mit dem Projekt in Erfahrung bringen. Am eindrucksvollsten war aber sicher der Blick aus rund 90 m Höhe, bei dem sich ganz neue Perspektiven auf Sevilla auftaten.

Donnerstag, 19. Mai 2016 - 16:31

Am Donnerstag den 5. Mai lud das fOrum zum Kochkurs im “Taller Andaluz de Cocina”. Der Taller/Workshop befindet sich sich im Mercado de Triana (Altozano) und bietet unterschiedlich thematisierte Kochkurse an, wie zum Beispiel Orientalische Küche, Reisgerichte, Küche für Kinder, etc. In diesem Zusammentreffen stand der Kochkurs unter dem Thema “Andalusische Küche”.

Unter angeregter Teilnahme, 13 Freunde und Mitglieder des fOrums fanden sich ein, wurde uns die Zubereitung von drei typischen, zeitgemäßen andalusischen Gerichten gezeigt.

Die Teilnahme beschränkte sich nicht auf ein passives Zuschauen, sondern alle wurden aktiv in den Zubereitungsprozess eingebunden, wie die Aufbereitung der Zutaten, Würzen der Speisen, etc.

Der sehr kompetente Koch-Trainer, Victor, studierte in Sevilla an der Gastronomischen Hochschule und praktizierte sowohl in Asturien als auch in Kantabrien, der Umgebung von Madrid und in Andalusien. Unter seiner Anleitung wurden die Zutaten zu einem fein duftenden Ganzen zusammengekocht. Ohne seinen hilfreichen und treffenden Tipps und Raffinessen zur Zubereitung der Speisen wäre der Kochkurs sicher zu einem simplen “Zusammenpantschen” verkommen.

 Nach mehr als zweistündigem Aufbereiten der Speisen ging es zur Verkostung. Einstimmig sind die Resultate/Gerichte als sehr schmackhaft und lecker empfunden worden, Anlass zu Fachdiskussionen gebend.

 Das Menü bestand aus:

  •  Salmorejo de remolacha (Rote Beete/Rote Rübe
  • Tartar de Atún und
  •  Carrillada oder Carrillera

Zum Ausklang wurde ein Gläschen Orangenwein gereicht.

 Alles in Allem ein gelungener, gut organisierter und unvergesslicher Abend der Lust auf Mehr gemacht hat.

 

Montag, 21. März 2016 - 9:59

Nach dem Erfolg im letzten Jahr und verschiedener Nachfragen, habe wir auch zu diesen Ostern ein Eiermalen organisiert, diesmal unter professioneller Anleitung.

Und wie auch im Jahr zuvor konnten sich die Resultate der kleinen und großen Künstler auch diesmal durchaus wieder sehen lassen!

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des fOrum eine passionierte Semana Santa!

Subscribe to Aktuelles